Gerstenbrei zum Frühstück

Gerste leitet übermäßige Feuchtigkeit aus und hilft bei Übergewicht, Wasseransammlungen und Ödemen. Sie wirkt stärkend auf das Bindegewebe.

F: heißer Topf

E: 5 Eßl Gerste, gemahlen

E: ½ l heißes Wasser

E: Vanille

M: 1 Prise Zimt

W: Salz

Zubereitung:

Das Gerstenmehl mit den Gewürzen im heißen Wasser ca. 10-15. Min kochen.

Geschmacklich ergänzt werden kann die Grütze nach Lust und Laune bzw. nach Verträglichkeit mit ungeschwefelten Trockenfrüchten z. B. Goji-Beeren, Datteln, Feigen, Rosinen, Kokosflocken und Obst nach Saison (z. B. Apfel, Heidelbeeren). Die Trockenfrüchte und das Obst werden ebenfalls mitgekocht. Nüsse, Mandeln können ebenfalls dazugegeben werden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Das könnte dich auch interessieren