Dhal – aromatisches und einfaches Linsengericht

16. Dezember 2021

Linsen sind ein wichtiges Lebensmittel im Winter. Sie nähren besonders die Nieren und stärken die Knochen. Sie sind gut bei Nervenschwäche und Diabetes und sollten auch in der Schwangerschaft gegessen werden. Auch beim Burn-out-Syndrom helfen sie, wieder an Kraft und Stärke zu gewinnen.

Wenn du es nicht gewohnt bist, Hülsenfrüchte zu essen oder du leicht Blähungen davon bekommst, dann gewöhne deinen Körper langsam daran. Gib z. B. in eine Gemüsesuppe oder auch in andere Suppen nur 1 Eßlöffel Linsen dazu. D.h Du beginnst zunächst damit, ganz kleine Mengen zu verdauen. Mit der Zeit kannst du dich steigern und dann auch dieses köstliche Linsengericht genießen.

Zutaten für 4 Personen:

  • E: Öl oder Ghee
  • M: 1 große Zwiebel geschnitten
  • M: Fertig-Curry-Mischung (auch mit der arabischen Gewürzmischung Ras el Hanout schmeckt dieses Linsengericht köstlich)
  • oder selbst die M-Gewürze zusammenmischen: jeweils 1/2 Teelöffel (TL) Kümmel, Kreuzkümmel, Senfsamen, Koriander, 6 Curryblätter, 2 kleine getrocknete Chillies, frischer Ingwer, 2 Knoblauchzehen
  • W: 1 Tasse rote Linsen, gewaschen
  • W: 1/2 Tasse Berglinsen, gewaschen
  • W: Salz
  • H: 400 g Tomaten, gewürfelt aus dem Glas
  • F: 1 TL Kurkuma (frisch oder gemahlen)
  • Frische Petersilie oder Koriander

Zubereitung:

Die Linsen gut waschen und dann mit 3 Tassen Wasser gar kochen. Wenn du an Blähungen leidest, blanchiere die Linsen vor dem Kochen. Das heißt du kochst die Linsen in heißem Wasser ganz kurz und gießt anschließend dieses erste Kochwasser weg.

Wenn die Linsen relativ gar gekocht sind, gib Salz dazu und stelle sie zur Seite.

Nimm einen kalten Topf mit wenig kaltem Wasser (so das der Topfboden bedeckt ist)und stell ihn auf den Herd. Lass das Wasser aufkochen und gib erst dann das Ghee (oder Öl) sowie die fein gehackte Zwiebel dazugeben. Nun lass die Zwiebel solange dünsten, bis das ganze Wasser verdunstet ist. Anschließend lass sie im Fett noch etwas schmoren. Nun füge die Gewürze für das Element Metall dazu. Du kannst auch ein fertiges Curry-Pulver deiner Wahl verwenden. Röste alles kurz an, sodass sich die Aromen gut entwickeln können. Schmore auch den Knoblauch ganz kurz mit.

Schließlich gibst du die gekochten Linsen dazu, mischt die gewürfelten Tomaten unter und lässt das ganze noch weitere 15 Minuten köcheln.

Vor dem Essen garnierst du dein Dhal mit frischem Petersilie oder Koriander.

Dazu passt sehr gut Basmati-Reis.

Denk daran, gut gekaut ist halb verdaut. Genieße dein selbstgekochtes Essen mit all deinen Sinnen.

Wie sieht dein Essen aus? Wie riecht es? Wie schmeckt es? Gönn dir die Zeit dafür.

Ich wünsche dir gutes Gelingen und viel Freude beim Essen!

Herzlichst

Romana💖

Hallo, hier schreibt Romana

Als erfahrene Qigong- und Taiji-Lehrerin sowie Expertin für integrative Ernährung  teile ich hier meine Leidenschaft und mein breites Wissen, gebe dir Tipps und Rezepte an die Hand, wie du mit Qigong, der 5-Elemente-Ernährung und den Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin ein balanciertes und energievolles Leben führen kannst.

Welche Themen rund um Qigong und Ernährung und einen gesunden Lebensstil interessieren dich am meisten? Schreib mir! Ich freue mich von dir zu hören.

Herzlichst Romana

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren

Mehr Energie und Geschmeidigkeit mit der Qigong-Drachenübung in 4 einfachen Schritten

Mehr Energie und Geschmeidigkeit mit der Qigong-Drachenübung in 4 einfachen Schritten

Die Drachenübung mobilisiert den ganzen Körper und  kann Verspannungen  bis hin zu alten Verkrustungen und tiefliegenden Verhärtungen lösen - sowohl körperlich, als auch mental. Sie macht den Kopf frei und die Schultern geschmeidig. Sie öffnet wichtige Energieleitbahnen besonders auch die der Gallenblase, um Aufgestautes zu lösen und wieder ins Fließen zu bringen.  Die Gedanken klären sich. Neue Blickwinkel tun sich auf.

Was ist Qigong? Entdecke die 3 wesentlichen Merkmale dieser uralten Praxis!

Was ist Qigong? Entdecke die 3 wesentlichen Merkmale dieser uralten Praxis!

Der Begriff Qigong (sprich tschi:gung) setzt sich zusammen aus "Qi" (sprich tschi:), die alles durchdringende universelle Lebensenergie und aus "Gong" (sprich gung), das achtsame und bewusste Üben. Durch das achtsame Üben kommt Qi ins Fließen, entsteht Wärme im Körper, Lebendigkeit breitet sich aus, aber auch Ruhe, Entspannung und Wohlbefinden. Es gibt eine große Vielfalt an Übungen: von dynamischen und komplexen Übungen mit fließenden Bewegungen bis hin zu stillen Meditationsformen und Massagetechniken.